Teile den Luxus des Privatjets und genieße!

Jetsharing - der geteilte Luxus
Jetsharing – der geteilte Luxus

Jetsharing – der geteilte Luxus – ist die Alternative für diejenigen, die nicht 365/24/7 auf einen Jet zugreifen müssen.

Warum Jetsharing?

Das Grundproblem der größeren Privatjets sind die enormen Kosten sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt. Die wenigsten Besitzer brauchen den Jet permanent. Er steht also ungenutzt am Boden und verbrennt große Mengen Geld.

Deshalb kamen Netjets und ein paar wenige andere wie Flexjet auf die Idee des Teileigentums. Sie bieten den Kauf eines Anteils an einem Jet. So werden alle Kosten auf die jeweiligen Anteilsinhaber aufgeteilt. Der Käufer wird echter Besitzer. Er kann den Wert des Anteils entsprechend steuerlich absetzen. Billig ist es trotzdem NICHT. Wenn der Jet z.B. 8 Mio USD kostet, kostet ein Achtelanteil schon 1 Mio USD… + die Servicefee vom Anbieter und Unterhaltskosten.

Jeweilige Kosten sind individuell bei den Anbietern zu erfragen.

Der Vorteil bleibt der alleinige Besitz für die gekauften Stunden. Es ist Dein Jet… Du kannst sicher sein, bestmöglich individuell betreut zu werden und alle Wünsche – soweit möglich – erfüllt zu bekommen.

Vergiss überfüllte Wartehallen, gestresste Mitarbeiter und Massenabfertigung. Wenn Du privat fliegst, beginnt Deine Reise meist schon zu Hause. Du wirst abgeholt – mit Chauffeur – und wirst am Flughafen schon erwartet. In der Privatlounge genießt Du die kurze Wartezeit in angenehmer Atmosphäre. Während dessen werden die letzten Formalitäten für dich erledigt. Dann wirst direkt auf das Rollfeld geleitet und besteigst Deinen Jet. Dort findest Du alles vor, was Du geordert hast. Ganz entspannt geht die Reise nun Deinem Wunschziel entgegen. Die Crew kümmert sich perfekt um Dich… Essen, DVD oder Schlafen… Dein Wunsch ist Befehl.

Am Zielort ist schon alles Notwendige für dich erledigt. Aussteigen und den Tag genießen oder zum Business-Meeting fahren. Du entscheidest…