Sichere jetzt Deine Online-Welt ab!

Online-Sicherheit
Online-Sicherheit

Online-Sicherheit ist heute in aller Munde. Doch die Probleme sind damit eher größer geworden.

Was ist Online-Sicherheit?

Online-Sicherheit beschreibt die Gefahren, die Möglichkeiten der Abwehr und die “Awaress”- Möglichkeiten. Es umfasst alles rund um Deine Verbindungen ins WWW. Dazu gehört Mail, Chat, Online-Spiele und deine gesamte IT-und Telekom-Infrastruktur.

Welche Gefahren drohen?

In den letzten Jahren hat sich die Angreiferszene massiv verändert. Heute sind es hochgerüstete Terroristen-Netzwerke, Industriespionage teils auf halb-staatlichem Level und große Geschäftsinteressen etc., die prinzipiell nur ein Ziel haben: An Deine persönlichen Daten bzw. die Deiner Firma zu kommen. Alternativ werden große Server lahmgelegt, um zu erpressen oder den Wettbewerb lahmzulegen.

Durch die weitergehende weltweite Digitalisierung wird es immer einfacher, ein Datenleck zu finden/ schaffen und massenweise Datensätze abzugreifen. Diese werden dann meistbietend im Darknet verkauft oder für eigene Kampagnen genutzt.

Online-Sicherheit – Welche Abwehrmöglichkeiten gibt es ?

Der Abwehr muss immer eine Gefahrenanalyse vorausgehen. Darauf aufbauend wird die Abwehrstrategie aufgebaut.

Diese hat prinzipiell drei Ebenen:

1. Die Softwareebene

Hierzu gehören alle Möglichkeiten der Filtertechniken und softwareseitigen Sperre von unerwünschten Aktivitäten – Pornowebseiten, Raubkopiererseiten, Soziale Netzwerke lassen sich so nicht aufrufen. Exe-Dateien – auch als pdf.exe sind ebenfalls gesperrt. Es wird der gesamte Datenverkehr rein und raus auf verdächtiges geprüft. Security-Suites sind nur ein Teil der Möglichkeiten.

2. Die Hardwareebene

Hier gehört einerseits die Konfiguration der eigenen Hardware dazu als auch zusätzliche Sicherheitshardware. Gateways, Firewalls, Dongles und physische Schlösser/ Tresore etc. sind Möglichkeiten.

Durch die richtige Konfiguration der eigenen Hardware lassen sich viele Einfallstore von vornherein schließen. USB – Anschlüsse können gesperrt werden. Externe Mobiltelefone sind ein Risikopotential. Mal schnell ein Bildschirmfoto gemacht oder ein Gespräch mit geschnitten…

Gateways, Firewalls etc. schützen das dahinterliegende Netzwerk wie ein physische Mauer das Haus. Dongles verhindern Raubkopien von Software.

4. Die menschliche Ebene – Awareness – Schulungen

Der menschliche Bereich ist meist die gefährlichste Schnittstelle. Alle perfekten Abwehrmaßnahmen nützen nichts, wenn der Anwender trotzdem unbekannte Emails etc. öffnet und so z.B. ein Verschlüsselungsprogramm startet. Deshalb ist es immer wichtiger die Mitarbeiter etc. auf die Gefahren hinzuweisen und zu trainieren. Awareness