Suche nach:

Überlebensstrategien für Dein Geschäft

Business-Continuity-Management ist Ihre Strategie, um die Firma auf unvorhergesehene Katastrophen vorzubereiten. Dieses können erfolgreiche Cyberangriffe, Todesfälle von Inhaber/Key-Personen und vieles andere sein wie Lieferkettenprobleme oder Fachpersonalmangel.

1.) Cyberangriffe

Cyberangriffe können zur Insolvenz eines Unternehmens führen, wenn keine Abwehrstrategie geplant wird. Die direkten Schäden und/ oder die nachfolgenden Probleme aus Schadenersatz und Imageverlust etc. können die finanzielle Basis ruinieren. Dazu gehört die Vorabplanung, welche Bereich besonders kritisch sind und wie diese geschützt werden können.

2.) Ausfall von Schlüsselpersonen – Business-Continuity-Management

Je nach Geschäftsmodell kann der Ausfall von Führungspersonen oder besonders qualifizierten Fachkräften, die man am Arbeitsmarkt nicht kurzfristig finden kann, zu großen unlösbaren Problemen führen. Todesfall, schwere Krankheit, Entführung oder „Abwerben durch Head-Hunter“ sind Beispiele.

3.) Inhaber-Risiken(Beteiligungen)

Bei den Inhabern gelten die Themen aus Nr.2 noch mal verschärfter. Beteiligungen können auch Risiken bergen, wenn sie kurzfristig verkauft oder anderweitig abgezogen werden können. So kann es ungeplant zu Liquiditätsengpässen/Insolvenz kommen. Vor allem bei Nicht-EU-Beteiligungen können Absprachen schnell „vergessen“ werden, wenn andere Probleme zu lösen sind. Einzel-Großinvestoren können ihre Macht auch gegen die Firmenleitung einsetzen.

4.) Mitarbeiter-Risiken

Mitarbeiter können auf verschiedene Art und Weise zu einem Risiko werden:

  • Unachtsamkeit führt zum Beispiel zu einem erfolgreichen Cyberangriff – Regelmäßige „Awareness-Schulungen“ halten den Sicherheitslevel hoch.
  • Diebstahl und andere Straftaten – Eine gute Risikobewertung und Mitarbeiterüberprüfung kann Abhilfe schaffen
  • Fachkräftemangel – es gibt kaum Ersatz für weggehende Mitarbeiter – selber ausbilden bzw. vorhandenes Wissen systematisch erfassen.

5.) Sonstige Risiken – Business-Continuity-Management

Hierunter fallen z.B. Lieferkettenprobleme – das Unternehmen kann benötigte Rohstoffe nicht mehr zu einem akzeptablen Preis einkaufen. Einbruch-Diebstahl, Energiekosten und „Wissensdiebstahl“ gehören u.a. auch hierzu.