Suche nach:

Nutze die Möglichkeiten der Kommunikation für Deinen Erfolg!

Kommunikation ist die Basis für Deinen Erfolg. Gut geplante Kommunikation verhindert unnötige Probleme und erschafft die „Erfolgsatmosphäre“.

1.) Kommunikation intern – GWK und mehr

Das Thema, wie wir miteinander reden/kommunizieren ist ein Schlüssel zum Erfolg Ihrer Firma. Verschiede Modelle helfen dabei, diese Kommunikation zu verbessern. Die GWK – Gewaltfreie Kommunikation – zeigt, wie „gewalttätig“ unsere Sprache und damit unser Denken immer noch ist. Im Verkauf werden z.B. „Hunter“(Jäger) gesucht… Ein Jäger sucht „Opfer“, die er erlegen muss…. Wir haben „Handelskriege“… Wir führen Krieg gegen alles und jedes…. Krebs, Terror u.v.m. Die Bibel sagt: Was im Herzen ist, kommt aus dem Mund raus. Also müssen einige Menschen permanent im „inneren“ Krieg sein. Entsprechend wird oft auch die Führung im Unternehmen so verstanden. Es gibt Anführer/Chefs und Untergebene… Der erste Schritt zur Veränderung ist – wie immer – das sich bewußt machen, was eigentlich wirklich passiert. Dann kann eine Zielplanung vorgenommen werden, wo die Firma hinwill und wofür sie wirklich stehen will – gelebte Werte.

2.) Kommunikation – Extern

Das was im Internen gemacht wird, kommt auch nach außen. Wie gehen wir mit Kunden – sie bezahlen unseren Lebensunterhalt! – um? Schätzen wir unsere Lieferanten als Partner oder versuchen wir diese bis zum letzten auszuquetschen und abhängig zu machen? Welches „Wording“ nutzen wir im Marketing, Werbung und Vertrieb?

Auf der anderen Seite ist es sehr wichtig, genau festzulegen, wer im Unternehmen mit wem was besprechen darf. Alles, was mit Presse etc. zu tun hat, gehört nur in die PR-Abteilung bzw. Geschäftsführung. Keine Ausnahmen! Genauso muss auch kontrolliert werden, dass nichts Internes von Mitarbeitern „Aus Versehen“ im Social Netz landet. Je größer die Firma ist, desto wichtiger sind klar definierte Kommunikationswege mit entsprechenden Verantwortlichkeiten.

Im Zeitalter von DGSVO ist genauso festzulegen, wie mit Ausdrucken von Kundendaten, USB-Sticks, Mobiltelefonen mit Kamera etc. umgegangen werden muss. Externe Reinigungskräfte, Handwerker und Besucher müssen immer in Begleitung sein… sonst könnten sie sich interne Daten verschaffen, indem sie Fotos von Ausdrucken machen oder z.B. Sticks mitnehmen…

3. Kommunikations-Systeme – UCC-Telefonanlagen u.v.m.

Diese Systeme sind heute in immer mehr Firmen zu finden. Mit ihren Möglichkeiten können sie aber auch zum Problem werden. Wo es früher nur Telefone gab, die keine Gespräche aufzeichnen konnten, finden wir heute hochvernetzte Telefonsysteme – United-Communications-Center- UCC. Da können Gespräche mal eben mitgeschnitten werden und über Internet in Sekundenschnelle millionenfach verbreitet werden. Da sie meist auch mit der IT-Infrastruktur verbunden sind, kann der Telefonist z.B. auf die Kundendaten zugreifen…Sie vereinfachen/professionalisieren vieles. Sie brauchen auf der anderen Seite aber auch eine professionelle Planung und Absicherung. Die „Rechtevergabe“ ist entscheidend. Darüber kann ich „gefährliche“ Funktionen einschränken… Finanzdaten etc. kann ich so nur den Fachkräften zugänglich machen, die damit arbeiten müssen – Buchhaltung/ Controlling etc. Von den oft über 150 Einzelfunktionen werden oft nur die wenigsten täglich gebraucht. Nicht mehr benötigte Anschlüsse müssen per sofort gesperrt werden und zurückgegeben werden.