asiatische-lebensweisheiten
asiatische-lebensweisheiten

Asiatische-Lebensweisheiten stellt Dir die verschiedenen Lehren der östlichen Religionen und Philosophien vor.

Asiatische-Lebensweisheiten-Die verschiedenen Angebote

Besonders die drei großen Länder des Ostens China, Indien und Japan haben der Nachwelt einen unerschöpflichen Vorrat an Weisheiten und Lebensphilosophien hinterlassen. Diese haben sich teilweise vermischt und gegenseitig beeinflusst.

Die heute im Westen sehr beliebte Huna-Lehre aus dem alten Hawaii hat sich aus dem dortigen täglichen Leben unabhängig entwickelt. Trotz ihrer äußerlich z.T. sehr unterschiedlichen Form beinhalten alle interessanterweise die gleichen “Ewigen Grundgesetze”.

Die indischen Systeme

  • Der Buddhismus
  • Der Jainismus
  • Der Zoroastrismus
  • Der Hinduismus – Veden und Upanischaden

Die chinesischen Systeme

  • Der Konfuzianismus
  • Der Taoismus/ Dao
  • Qi Gong, Tai Chi, Aikido, Kung-Fu usw.

Die japanischen Systeme

  • Der Zen-Buddhismus
  • Der Shintoismus
  • Die Lebensweisheiten

Hawaii

  • Die Huna – Lehre

Was ist ihnen allen gemeinsam?

  • ich kann vieles durch eigenes Studium von Lehrschriften lernen und erfahren
  • ohne praktische Erfahrungen bleibt das Meiste nur Kopfwissen – ich kann lesen, wie gut Meditationen tun – ohne eigene Praxis bringt es mir nichts
  • Das Wissen wird immer über Lehrer an die Schüler weitergegeben. Es gibt ein “Inneres Wissen”, was nicht geschrieben ist/wird und ein äußeres Wissen, was jeder studieren kann
  • Die Lehrer heißen unterschiedlich – Schamane, Meister, Priester etc. – haben aber immer eine ähnliche Funktion. Sie unterweisen den Schüler und führen die vorgegebenen alten Rituale durch.
  • Es geht nie um finanzielle Vorteile. Der Schüler gibt, was er kann. Die Lehrer werden durch die Gemeinschaft bezahlt und unterstützt.
  • Es geht immer auch um “Persönlichkeitstraining”. Wer einen solchen Weg einschlägt, wird zwangsweise auch im “normalen Leben” erfolgreicher.